Dessous machen das Leben bunter

Die sinnliche Verführung

dessous variantenDessous haben ihre ganz eigenen Reiz und Charme. Das wissen sowohl Männer wie auch Frauen. Und dennoch kann diese Art der Unterwäsche für ganz verschiedene Zwecke eingesetzt werden. So wissen Frauen mit Dessous gekonnt ihre Vorzüge zu betonen oder diese hervorzuheben. Aber auch die Herren wissen es zu schätzen, wenn eine Frau hin und wieder einfach mal ein paar schöne Dessous trägt.

Aber was fällt eigentlich unter den Begriff Dessous?

dessous corsagenDessous sind nicht einfach nur Unterwäsche. Sie sehen in der Regel einfach immer etwas schmückender aus. Zudem sorgt diese Form der Unterwäsche einfach für ein angenehmeres Tragegefühl bei den Damen. Dessous haben meist auch einen ganz anderen Schnitt als herkömmliche Unterwäsche und sind auch hochwertigen Materialen gefertigt. Heute können Dessous auch im Alltag getragen werden und müssen nicht mehr versteckt werden.

Verschiedene Arten von Lingerie

Unter Lingerie versteht man aber längst schon viel mehr als nur, BH und Slip. Auch viele andere Kleidungsstücke, für untendrunter werden als Dessous bezeichnet. So zum Beispiel eben auch ein Body. Hierbei handelt es sich um einen Einteiler, der im Schritt geschlossen wird. Diese Form der Unterwäsche wird mit oder ohne Bügel im Brustbereich angeboten. Ein Baby-Doll hingegen ist ein
sehr luftiges Nachthemd mit einem etwas legeren Schnitt. Hier werden auch gerne einmal verspielte Details, wie Schleifen oder Rüschen verwendet. Ein Negligé ist ein meist durchsichtiges Nachtkleid. Im Bereich der Reizwäsche werden jedoch viele Unterschiede bei den Höschen gemacht. Da gibt es
zum einen den Slip, der wohl zu den Klassikern gehört. Der Hüftslip hingegen ist seit den 90´ern sehr angesagt. Hierbei handelt es sich um einen Slip, der auf der Hüfte liegt und auch etwas breiter geschnitten ist, als das vorherige Modell. Bei einem String ist der Po frei. Nur der Schambereich ist durch Stoff bedeckt. An den Seiten wird der String durch ein Band oder eine Schnur gehalten.
Der Tanga ist ähnlich, jedoch finden sich hier vorne und hinten Dreiecke aus Stoff, die mit einem Stoffstreifen zusammengehalten werden. Beim G-String fehlt das hintere Dreieck jedoch. Diese Form der Unterwäsche wird sehr gerne von jungen Frauen getragen. Wer ein wenig mehr Stoff mag, sollte
sich für die Hotpants entscheiden. Diese werden auch gerne als weibliche Boxershorts bezeichnet. Jedoch sind die Hotpants meist immer ein wenig enger geschnitten.

Dessous können also ganz verschiedene Formen haben. Auf diese Weise kann diese Form der Unterwäsche eben auch ganz individuell getragen werden. Ob nun im Alltag unter Kleidung oder eben zur Verführung.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *